Schärfere Gangart gegen Datendiebe

Nur wenige Wochen nach der Bundesratabstimmung, über das Abkommen zwischen der Schweiz und der Bundesrepublick Deutschland , verschärfen die Schweizer Behörden die Gangart gegen Datendiebe, die gestohlene, interne Bankdaten an das Land NRW verkauften.

Mittlerweile wurde bekannt das die Behörden aus Bern gegen drei Verdächtigte ermittelt.

Ihnen wird nicht nur Datenklau sondern auch weitere Straftaten wie Bruch des Schweizer Bankgeheimnisses als auch Wirtschaftsspionage und Geldwäsche  vorgeworfen.

Einer der drei Verdächtigen, bei dem es sich um den deutschen Informatiker Lutz Ö. handelt, sitzt schon seit diesem Sommer in Haft.Es kann jedoch auch zu weiteren Haftbefehlen gegen Deutsche Fahnder kommen die der Beihilfe zur Wirtschaftsspionage beschuldigt werden.

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.