Ermittlungen wegen Steuerhinterziehung gegen Bayern-Präsident Uli Hoeneß

Aufgrund einer Selbstanzeige im Januar diesen Jahres kam nun raus das auch Bayern Boss Uli Hoeneß einer der Steuerhinterzieher mit Schweizer Konto ist.

Sein Anwesen im Tegernseer Tal war schon Ziel der Ermittlungsbehörden .  Uli Hoeneß der große Bayernmacher und Wurstwarenhersteller.

Was wird seine Doppelmoral bringen ?? Angeblich geht es um bis zu 10 Mio Euro die sich auf dem Konto befinden sollen. Mit seinem Wurstwarenfabrik im fränkischen Nürnberg mit 350 Angestellten soll er einen Jahresumsatz von etwa 60 Mio machen, unter anderem mit Lieferungen an eine fast Foodkette.

Ziel dieser Selbstanzeige war das Hoeneß die Angelegenheit über das deutsch-schweizerische Steuerabkommen regeln wollte das aber bekanntlich im Dezember 2012 nicht zustande kam.

Nun stellt sich die Frage ob die ermittelnde Staatsanwaltschaft schon vor der Selbstanzeige vom schweizer Konto wusste oder nicht.

Sollten die Behörden schon vorher Kenntniss von dem Konto gehabt haben, so war die Selbstanzeige sinnlos.

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.